Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


 

Musiktherapie als Form tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie

Musik ist zutiefst mit unserem Da-Sein verbunden: Im Rhythmus von Herzschlag und Atem pulsiert das Leben, im Hören auf den Klang der Welt und Sich-Mitteilen entfaltet sich unsere Lebensmelodie.

So ist Musik mit ihren Grundelementen Rhythmus, Klang und Melodie eine Sprache ohne Worte, die den Menschen als Ganzes, in seiner Leiblichkeit und seelischen Gestimmtheit, in seinem Denken, Fühlen und Handeln erreichen kann.

Die Musiktherapie nutzt diese Wirkkräfte der Musik in vielfältiger Weise. Sie kann  Unaussprechliches zum Ausdruck bringen und damit dem Bewusstsein zugänglich und einem Gegenüber mit-teilbar  machen.
Sie kann helfen, die verschütteten Quellen der eigenen Kraft und Kreativität wieder frei zu legen und so  Wege zu ebnen, um das Leben eigenverantwortlich zu gestalten
.
Vor allem kann sie helfen, das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, von Denken, Fühlen und Handeln zu regulieren und neu zu erleben.
Nicht zuletzt kann sie die Erfahrung des Eingebundenseins in eine kosmische Ordnung vermitteln.

So ist Musiktherapie eine erlebnisintensive Form von Psychotherapie, die weit über das gesprochene Wort hinausgeht.

 

Sie kann hilfreich sein für Menschen,

 

  • die in einer Lebens- oder Beziehungskrise Begleitung wünschen und ihre Gedanken und Gefühle ordnen und reflektieren möchten;

  • die unter Ängsten, Depressionen oder Schlafstörungen leiden und den Ursachen ihrer Störungen auf den Grund gehen wollen;

  • die unter Schmerzen oder  Verspannungen leiden und nach Wegen suchen, dem eigenen Körper mit mehr Achtsamkeit und Liebe  begegnen zu können;

  • die unter psychosomatischen, neurologischen oder anderen körperlichen  oder seelischen Erkrankungen leiden und das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele wieder neu ausprobieren möchten;

 

- für alle, die neugierig sind auf das kreative Potential, das in ihnen verborgen schlummert;
- für alle, die auf der Suche sind nach ihrem Inneren Wesenskern, der Quelle allen Da-Seins.

 

Methodisch arbeite ich sowohl mit den Möglichkeiten der aktiven Musiktherapie im freien Spielen und Tönen mit einfachen Musikinstrumenten und der eigenen Stimme, als auch mit Formen der rezeptiven Musiktherapie, die über das Hören und Sich-Einlassen auf bestimmte gleichförmige Klänge und Rhythmen einen inneren Erlebensprozess ermöglichen.
Auch das Erleben von Stille kann ein wichtiger Bestandteil der Therapie sein. Das reflektierende psychotherapeutische Gespräch hilft, das Erlebte im erkennenden Bewusstsein zu verankern und im Alltag zu integrieren.

 

Musikalische Vorkenntnisse und "Begabungen" sind NICHT erforderlich